LABOR – Eine künstlerische Versuchsanordnung mit jungen Künstler*innen und Jugendarbeiter*innen zum Thema Antiziganismus

Zagreb – Kroatien: 23.06. – 28.06.2018
Berlin, Brandenburg – Deutschland: 28.06. – 04.07.2018

LABOR wird veranstaltet in Kooperation der Alice Salomon Hochschule und des GRIPS Theaters Berlin mit RomaTrial e.V., MIKUB e.V. sowie den Vereinen Crna Ovca und USGZ sowie der Initiative arterarij aus Kroatien – gefördert durch das Jugendmobilitätsprogramm der Europäischen Union Erasmus+ – Jugend in Aktion. Der Workshop findet statt als eine künstlerische Auseinandersetzung zwischen Künstlerinnen und Pädagoginnen aus Mittel-, Südosteuropa und Deutschland zu den Themen Antiziganismus und die Konstruktion von „anders sein“. Damit möchten wir einen Beitrag zur Sensibilisierung und Enttabuisierung der komplexen Problematiken des Antiziganismus in den jeweiligen Gesellschaften der Länder leisten, aus denen die Teilnehmenden kommen.

Der Workshop gliedert sich in zwei Phasen. Zunächst sind wir vom 23.6. bis 28.6. 2018 in Zagreb, anschließend vom 28.6. bis 4.7.2018 in Brandenburg und in Berlin. Unsere Abschlusspräsentation ist für den 3.7.2018 in der BOX des GRIPS Theaters geplant.

Die Teilnahme an beiden Begegnungen sowie minimale Englischkenntnisse sind erwünscht, aber nicht zwingend. Für die Teilnahme am Workshop fallen keine Gebühren an. Unterkunft, Verpflegung und das Workshop-Programm selbst sind kostenfrei. Reisekosten werden bis max. 150,00€ für die Reise ins jeweilige Partnerland und bis max. 20,00€ innerhalb des jeweiligen Landes übernommen.

Wir bitten um Anmeldung bis zum 16. Juni 2018 und sind für weitere Fragen unter den folgenden Kontaktmöglichkeiten zur erreichen:

Anmeldung und Fragen bitte unter: dag@mikub.org

 

ARTERARIJ
udruga djelovanja u kulturi