Inszenierung „Raumschiff Zukunft“

Projektstart: Sommer 2021 (genauere Angaben in Kürze)
Projektort: Uckermark
Anmeldung: kontakt@mikub.org

Die freischaffende Theaterpädagogin und Regisseurin Anika Lachnitt und die Soziologin Katja Zimmermann begleiten erneut außerschulisch und künstlerisch-pädagogisch in „Raumschiff Zukunft – Eine tanztheatrale Inszenierung“ 15 Schüler*innen in einem Zeitraum von 9 Monaten. Dazu werden Eva Storms (Absolventin Kunsthochschule Halle) als künstlerische Assistenz und Sabina Drag (diplomierte Sozialanthropologin und Kulturtheoretikerin) dramaturgisch die Inszenierung begleiten.

Das Abschlussgespräch mit Eltern und Bündnispartner aus Phase 1 und 2 hat gezeigt, dass die Kinder an einer richtgen Inszenierung weiterarbeiten wollen. Während Phase 1 aus Intensivtagen und Phase 2 aus einem wöchentlichen Halbjahreskurs bestand, sind für Phase 3 insgesamt 35 Probentermine (inkl. 3 Aufführungen + Generalprobe) vorgesehen.

Phase 1 und 2 dienten dem spielerischen Heranführen an das Medium Theater und der kreativ-performativen Auseinandersetzung mit den Thematiken Zukunft, Universum, Planeten. In Phase 3 knüpfen wir an das entstandene Kurz-Stück an, nutzen konzeptionelle Ideen, um weiterzudenken und bereits ausprobierte Ansätze auszubauen. Außerdem möchten wir neuen interessierten Kindern die Möglichkeit einräumen zu partizipieren. Ziel soll es sein, ein begehbares, interaktives Stück zu entwickeln mit bereits generiertem Material aus Phase 2, wobei Neues erschlossen und hinzugefügt wird. Dabei möchten wir den „site-specific“ Ansatz der letzten Runde aufnehmen und diesen erweitern. Auch möchten wir mehr Bewegung ins Spiel bringen und das Publikum interaktiv mit einbinden. Wir arbeiten erneut nach der bewährten Methode devising theatre, die den Teilnehmenden partizipatorischen, experimentierfreudigen und kommunikativen Raum bietet. Dabei wird der Entwicklungsprozess im tanztheatralen Projekt gemeinsam gestaltet und ermöglicht gerade für junge Spielerinnen ein aktives künstlerisches Gestalten. Die Kinder als Ideengeberinnen, Verhandlerinnen, Performerinnen sind der Motor der Stückentwicklung. Auswertung- und Feedbackrunden stärken das Erlernte. In einem von uns sicheren, mit Materialien, Expertisen und Möglichkeiten gegebenen Rahmen können sie ihren Gedankenpfaden folgen, Fakten mit Fiktionen verbinden, sich ausprobieren, experimentieren und schließlich ihren Platz im Projekt finden.

Ein Projekt von MIKUB in Kooperation mit Kita „Bienenhaus“ und Haus Neudorf.

 

Gefördert von: